My Bucket List

Wörtlich übersetzt heisst Bucket List „Eimer-Liste“. Man geht davon aus, dass Bucket List vom Sprichwort „Things to do before you kick the bucket“ abgeleitet wurde. Eine Bucket List ist also eine ganz persönliche Wunschliste. Darauf notiert man alle Dinge, die man im Leben erlebt und gemach haben möchte, bevor man stirbt.

Es gibt viele Gründe weshalb ich eine Bucket List toll finde und der Meinung bin, dass jeder Mensch eine haben sollte:

  1. Sie hält mir immer wieder persönliche Ziele, Wünsche und Träume vor Augen. Ich verdränge sie nicht einfach bis sie irgendwann vergessen sind.
  2. Meine Bucket List ist für mich immer wieder eine riesige Motivations-Hilfe. Immer dann wenn ich mich frage „Für was tue ich eigentlich das, was ich tue?“, gibt mir meine Bucket List die Antwort.
  3. Die Bucket List hat mir zu mehr Selbstvertrauen verholfen. Sie zeigt mir auf, was ich schon alles erreicht und erlebt habe. Ich bin stolz auf mich, trotz all meinen Ecken und Kanten.
  4. Sie zeigt mir aber auch auf, woran ich arbeiten muss, um meine Ziele zu erreichen. So lerne ich stetig Neues und probiere neue Dinge aus. Dabei entwickle ich nicht nur meine Fähigkeiten und mein Wissen weiter, sondern auch meine Persönlichkeit.
dscn7360

Ein Mädchentraum geht in Erfüllung

Es braucht vielleicht etwas Überwindung um sich seine Bucket-List aufzuschreiben, aber es lohnt sich, probiere es aus! Es geht nicht darum möglichst schnell alle Punkte auf der Liste abzuhacken, für manche benötigst du vielleicht noch dein ganzes Leben. Nimm dir dafür Zeit, entscheide dich für ein Ziel und bereite dich bei Bedarf darauf vor. Oder tue es einfach! Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben!

12485812_10207695492322120_1579634045549263222_o

Auf dem Gipfel des Kilimanjaro angekommen

Aber natürlich soll man sich nicht nur auf seine Bucket List fixieren. Es gibt so viele tolle Dinge im Leben, die einem zustossen können, wenn man sich einfach darauf einlässt. Deshalb gehe mit offenen Augen und offenem Herzen durchs Leben. Und ja, manchmal muss man auch einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Sky Dive

Diesen Moment werde ich wohl nie mehr vergessen

So, genug geredet. Hier ist meine aktuelle Bucket List:

  • Alleine nach Kanada gehen
  • Mit dem Pferd am Strand entlang galoppieren, kurz vor dem Sonnenuntergang
  • Aus dem Flugzeug springen
  • In einem Haus direkt am Meer, oder Mitten im Wald, oder doch irgendwo zwischen weiten Feldern wohnen
  • Die Nordlichter sehen
  • Am Anfang der Welt stehen (Neuseeland)
  • Am Ende der Welt stehen (Alaska)
  • Den Dalton Highway bezwingen
  • Meine Füsse im Arktischen Meer baden
  • Einmal auf jedem Kontinent (Europa,, Afrika, Süd-/Mittel-/ Nordamerika, Asien, Ozeanien) gewesen sein
  • Bei einem Cattle Drive mithelfen, natürlich im wilden Westen
  • Den Kilimanjaro erklimmen
  • Mit wilden Delfinen schwimmen
  • Ein Wal aus dem Wasser springen sehen
  • Auf einer Safari wilde Elefanten, Giraffen, Löwen, Nashörner, Gnus, Antilopen, Nilpferde, Geparden, Leoparden, Affen, Krokodile, afrikanische Wildhunde, Oryx, … sehen
  • Auf dem Dach eines Hochhauses stehen und über die ganze Stadt schauen
  • In einem Flugzeug ganz vorne sitzen
  • Einem argentinischen Gaucho bei der Arbeit zusehen (oder vielleicht sogar mithelfen?)
  • Ungezähmte Mustangs in der freien Wildnis beobachten
  • Einem wilden Bären in die Augen sehen
  • Mich als dipl. Pflegefachfrau HF um Frühgeborene und kranke Neugeborene und deren Familien kümmern
  • 48 Stunden alleine in der Wildnis verbringen und diese auch überleben
  • Ein Buch schreiben
  • Meine Füsse im Titicacasee baden
  • Cornrows machen lassen
  • Mangos direkt vom Baum pflücken
  • Bei einer Geburt dabei sein
  • Waldbisons, Wölfe, Polarfüchse, Dall-Schafe, Moschusochsen, Elche, Kojoten und Adler beobachte
  • Mit Schlittenhunden und einem Schlitten durch den Norden streifen
  • Ein eigenes Pferd und einen eigenen Hund besitzen
  • Mit dem Pferd durch endlose Weiten galoppieren
  • In einem Baumhaus übernachten
  • Zu Fuss ganz Neuseeland durchwandern
  • In der argentinischen „Pampa“ sitzen
  • Ein Lama oder Alpaka in seinem ursprünglichen Lebensraum streicheln
  • Eine Weltreise machen
  • Teil eines Flashmobs sein
  • In einem Irish-Pub in Irland sitzen und ein Guinness trinken während ich einer Irish Folk Band zuhöre
  • In der Antarktis die Pinguine besuchen
  • Die Mitternachtssonne über dem Meer sehen
  • Einen aktiven Vulkan besteigen und flüssiges Lava sehen
  • Japanischen Schneeaffen beim Baden zusehen
  • Einen tropischen Dschungel durchstreifen
  • Berggorillas in freier Wildbahn beobachten
  • Mit einem Segelschiff die Welt entdecken
  • Dingos, Kängurus, Koalas, Wombats und andere Tiere im australischen Busch bestaunen
  • In Grönland die Eisbären besuchen
  • Teil einer Expedition sein in einem entlegenen Teil der Erde
  • Im Gir Nationalpark in Indien Tiger und Asiatische Löwen beobachten
  • Auf den Galapagos Inseln die Natur bestaunen
  • Auf einem Roadtrip durch Skandinavien Abenteuer erleben
  • Hoch zu Ross die Steppen der Mongolei erkunden

 

Eine Bucket List ist etwas Tolles, probiere es aus! Halte sie dir immer mal wieder vor Augen, den sie sagt dir wer du bist und was du willst. Aber versteife dich nicht zu fest auf diese Liste, denn im Leben geschehen Dinge, die auf keiner Liste Platz haben. Willst du mir von deiner Bucket List erzählen? Ich bin gespannt!

5 Gedanken zu “My Bucket List

  1. Pingback: Auf dem Dalton Highway in Alaska zum Arktischen Meer (Teil 3) | Worldsafari

  2. Sandra

    Hallo Angela, deine Reise zu Cloud fand ich wunderschön 🙂 Ich war schon 2x an dem Ort, wo die wilden Mustangs leben – es ist ein einzigartiger Ort. Ich sah Gingers Dokumentation 2009 im Fernsehen und wusste, dort wollte ich auch mal sein, um Cloud und seine Freunde zu besuchen. Als Cloud alleine lebte, hatte er immer wieder Kontakt mit seinen Kindern und Enkeln, sie besuchten ihn, machten Fellpflege. Okomis Mutter Firestorm ist Cloud seine Tochter und Okomi sein Enkel.

    Deine Bucketlist ist toll zu lesen mit der Natur und den Tieren ☺

    Viele Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

    • Liebe Sandra
      Wow, das freut mich zu hören! Dann bin ich ja definitiv nicht die Einzige, die von Cloud und seiner Familie fasziniert war. Ich wusste gar nicht, dass Firestorm Cloud’s Tochter ist. Dann bin ich Cloud ja irgendwie näher gekommen, als ich dachte… Ich muss dir ganz und gar zustimmen, der Pryor Mountain ist ein einzigartiger Ort, an den ich unbedingt wieder einmal zurück kehren muss.
      Liebe Grüsse,
      Angela

      Gefällt mir

  3. Adele Luciani

    Hallo Angela, mein Traum ist es auch die Mustangs von ganz nahem zu erleben. Da ich nächstes Jahr ein halbes Jahrhundert alt werde möchte ich das in Angriff nehmen und hoffe daher du kannst mir helfen und mir mitteilen wie ich an Steve ( dem waschechtem Cowboy😉👍🏼) komme. Wo muss ich mich da melden? Lg Adele

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s